Den Intensivworkshop weiterspinnen – Auftakt von reges:TuN

Sieben Projekte haben die Teilnehmer:innen des Intensivworkshops Ende Mai entwickelt. Nun steht der nächste Schritt an: sie weiterzuentwickeln und zu installieren. Dazu gibt es die Projektentwicklungsschmiede reges:TuN. Hier treffen sich die Projektbeteiligten von nun an alle 14 Tage, um die Skizzen weiterzudenken, sich kollegial zu beraten und die Maßnahmen zu konkretisieren.

Am Montag, dem 28. Juni fand das erste Kolloquium statt. Netzwerkentwickler Kolja Heckes war begeistert von dem Engagement, mit dem die Teilnehmer:innen ans Werk gegangen sind. „Die Vorstellungsrunde mit kurzer Benennung des eigenen Projektvorhabens hat schon gereicht, dass die Teilnehmenden intensiv diskutierten. Das hat uns gezeigt: Die Idee mit der kollegialen Projektberatung geht auf! Im Weiteren wollen wir das Format aber näher durchstrukturieren, damit wir Fortschritte in Richtung Projektreife machen und uns nicht in – zugegebenermaßen spannenden – Diskursen verheddern“, schmunzelt er.

Am 14. Juli steht die nächste Sitzung an. Dann präsentieren die Teilnehmer:innen die ersten verschriftlichten Skizzen und diskutieren darüber.

Übrigens: Weitere Projektentwickler:innen sind willkommen! Infos und Kontakt über kolja.heckes@fh-muenster.de.

Close Panel